Die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen in der Klaus wurde in den Nachtstunden vom 25.03.2008 auf 26.03.2008 mittels Funkmeldeempfänger zu einem technischen Einsatz gerufen.

 

Am 25.03.3008 wurde die Freiwillige Feuerwehr mittels Funkmeldeempfänger zu einem technischen Einsatz alarmiert.

Der überraschende und unerwartete Wintereinbruch wurde einem Mülltransport-LKW zum Verhängnis.

Die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen in der Klaus wurde am 08.03.2008 aufgrund eines verlegten Abflussrohres um Hilfe gebeten.

Die Feuerwehr rückte mit 2 Mann zum Hause Eichen aus.

Am 01.03.2008 wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen in der Klaus per Funkmeldeempfägner zu zwei technischen Einsätzen gerufen.

Gleich beim ersten Pipserlsignal war klar, es kann nur ein Einsatz im Zusammenhang mit dem Sturmtief "Emma" sein.

Am 15.02.2008 wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen/Klaus zu einem technischen Einsatz alarmiert.

Per Funkmeldeempfänger kam die Meldung: "Ein Kleinbus kam von der Fahrbahn ab und droht umzustürtzen".

Am 28.01.2008 vormittags wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen in der Klaus per Funkmeldeempfänger zu einem technischen Einsatz alarmiert.

Aufgrund eines verlegten Abflußrohres wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen in der Klaus am 26.01.2008 ein weiteres mal um Hilfe gebeten.

Die Feuerwehr rückte mit 2 Mann zum Hause Maderthaner aus und reinigte das verstopfte Abflußrohr mit Hochdruck und Kanalratte.

Es waren 2 Mann 3 Stunden in Einsatz.

Go to top